DAS BÜRGERFORUM BACKNANG

Das Bürgerforum Backnang – BfB wurde 2004 als Protestbewegung gegen die Schließung des Backnanger Kreiskrankenhauses gegründet. Das Thema Krankenhaus beschäftigt uns immer noch: Falsch gewählter Baugrund, dilettantische Ausschreibungen, katastrophales Baumanagement – der Neubau wird zum Fass ohne Boden. Was wir prophezeit haben wird zur traurigen Wahrheit – zum Schaden der Bürgerinnen und Bürger. Als Mahner im Backnanger Stadtrat werden wir noch heute von den etablierten Parteien überstimmt, z.B. beim Mindestabstand von Richtfunkmasten oder bei der nachträglich eingebrachten Wohnbebauung an der Oberen Walke wo auf Altlasten ein Wohnquartier geplant wird. Geben Sie Ihre Stimme dem Bürgerforum Backnang – BfB. Nur wenn wir zweitstärkste Fraktion im Gemeinderat werden, können wir von Mahnern zu Gestaltern werden. Es muss Schluss sein, mit undurchdachten Entscheidungen, die das Wohl Einzelner in den Mittelpunkt stellen und nicht das der Bürgerinnen und Bürger von Backnang.

WIR FORDERN

Mehr Sicherheit in bürgeraktiver Kommune

  • In Zeiten von vermehrter Einbruchsaktivität soll der Fokus der Arbeit von Polizei und Ordnungsamt hin zu mehr Fahrrad-, Fuß- und Zivilstreifen verlagert werden, auch während der Nachtstunden. Wir versprechen uns davon eine höhere Aufklärungsquote und Abschreckung von potentiellen Tätern.
  • Unterstützung der Polizeiarbeit durch eine Aktion „Der aufmerksame Nachbar“: Sorgen Sie sich um Ihre Nachbarn; melden Sie auffällige Personen der Polizei.

Attraktive Stadt für alle Generationen

  • „Murr-Pfad“ – eine durchgängige Achse für Fußgänger und Radfahrer verbindet die Murr-Promenade an der Bleichwiese über die neuen Murrbäder Wonnemar hinaus bis zum Plattenwald
  • Eine zeitgemäße Renovierung der Karl-Euerle-Halle
  • „Himmelsleiter“ – eine lange Treppe, die vom Amtsgericht hinunter zum Murr-Ufer führt und an der neuen Murr-Brücke endet
  • Erneuerung des Trimm-dich-Pfades im Naherholungsgebiet Plattenwald
  • Ausbau von Jogging- und Walkingstrecken
  • Wir fordern die Einrichtung öffentlicher Gratis-WLANs

Den demografischen Wandel aktiv gestalten

  • Bezahlbaren Wohnraum für junge Familien schaffen – als Backnanger Standortvorteil.
  • Seniorengerechte Infrastruktur und Serviceangebote entwickeln.
  • Barrierefreiheit in der Stadt und am Bahnhof (z. B. Aufzüge). Zur Not mit einer Kostenbeteiligung der Stadt.
  • Neue Wohnformen für Jung und Alt, zum Beispiel das Mehrgenerationenwohnen oder Seniorenwohngemeinschaften.

Wilde Müllablagerungen und Vandalismus

  • Wir wünschen eine bessere Überwachung durch das Ordnungsamt und höhere Bußgelder für die Verursacher.

Straßen, Radwege und Parkkonzept

  • Wir stehen für einen vielfältigen, modernen Verkehrsmix. Wir setzen dabei neben dem Erhalt und der Verbesserung des Straßennetzes auf den weiteren Ausbau des öffentlichen Personennahverkehrs (Bahn und Bus) und den Bau von Radwegen in einem Radwegnetz, z.B. den längst überfälligen Radweg im ebenen Verlauf entlang der Weissach von Backnang nach Unterweissach!
  • Einführung eines einheitlichen Parkgebühren-Konzepts für alle Parkhäuser und Parkplätze in Backnang.

Kommune als Lern- und Beteiligungsort – auch für Jugendliche

Seit 19 Jahren fordert unsere Jugend einen Festplatz! Diese endlose Geschichte muss zu einem erfolgreichen Ergebnis geführt werden.

  • Jugendliche an kommunalen Entscheidungen beteiligen.
  • Durch den Einsatz neuer Medien Jugendliche für Kommunalpolitik interessieren.
  • Die Schulen sollen mit interaktiven White-Boards in Verbindung mit Weiterbildungsangeboten für Lehrerinnen und Lehrer ausgestattet werden.
  • In den Schulen sollen Lernräume bereitgestellt werden, um den Schülern das Arbeiten in Lerngemeinschaften zu ermöglichen.

Asylsuchende und Migranten

  • Flüchtlinge in ihrem Recht auf menschenwürdiges Leben unterstützen
  • Einwanderung von Erwerbstätigen gerecht und menschenwürdig gestalten
  • Rassistische Diskriminierung verhindern